BERATUNGSVERSTÄNDNIS

Systemisches Fundraising: keine fertigen Rezepte.

Ein komplexes Instrument wie Fundraising lässt sich nur dann in einer Organisation verankern, wenn man sie als ganzheitliche Struktur, geradezu als „lebendes Wesen“ betrachtet. Eine Organisation hat ein Gedächtnis, sie hat eine Geschichte, sie zeigt natürliche Widerstände gegen Veränderungen. Mit fertigen Rezepten kommt man hier nicht weit. Mangelnde Identifikation mit den vorgesetzten Zielen, mangelnde Rückendeckung aus der Führungsebene, Vorbehalte, Unsicherheiten oder Ablehnung von Seiten der Mitarbeitenden – all diese ganz normalen Faktoren können den Erfolg einer strategischen Organisationsentwicklung verhindern.

Wir setzen deshalb beim Veränderungsmanagement auf Querschnittsbeteiligung, auf Offenheit und Dynamik. Bevor wir mit unseren Kunden Fundraisingmaßnahmen planen, unterstützen wir sie bei der authentischen Verwurzelung der inneren und äußeren Haltung, die für erfolgreiches Fundraising unabdingbar ist. Dabei gehen wir davon aus, dass das entscheidende Wissen für die notwendigen Veränderungen bereits in der Organisation vorhanden ist. Unser Ziel ist es, diesen Schatz gemeinsam zu heben.

Dabei warten wir nicht so lange, bis alles perfekt erreicht ist, sondern starten sofort mit "Musterprojekten". Die Beteiligten kommen damit parallel zur systemischen Organisationsentwicklung ins praktische "Üben" und Ausprobieren. Denn unser Motto ist: "Willst du Erkenntnis gewinnen, lerne zu handeln".

Unsere Fundraising-Beratung setzt darauf, die vorhandenen Kompetenzen zu nutzen und unsere Kunden in die Lage zu versetzen, ihre Ressourcen und Möglichkeiten optimal einzuschätzen, um Lösungen eigenständig zu entwickeln und ihre Ziele ohne externe Hilfe erreichen zu können.